Mitgliedschaft

Mitgliederbroschüre des BSS e.V.

Mitglieder können natürliche und juristische Personen werden, die sich professionell mit der Begutachtung und Sanierung von mikrobiologischen Schäden beschäftigen.

Der Mitgliedsbeitrag beträgt jährlich 696,- Euro. 

Hier Mitgliedsantrag downloaden

Satzung des Verbandes


Die Vorteile einer Mitgliedschaft

1. Festlegung von Standards

Die Mitgliedschaft im Bundesverband Schimmelpilzsanierung e.V. (BSS), der als Fachverband gegründet wurde, bietet Einzelpersonen, Firmen und Berufsverbänden die Möglichkeit, aktiv bei der Festlegung von Standards mitzuwirken, die künftig in der Schimmelpilzsanierung eine wesentliche Rolle spielen werden. Es bestehen gegenwärtig Unsicherheiten bei der Bewertung von mikrobiologischen Schäden, die einerseits Überreaktionen bei den Beteiligten hervorrufen können, andererseits bei leichtfertigem Umgang zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen bei den Betroffenen und den vor Ort tätigen Handwerkern führen können. Die Mitarbeit von Experten aus allen Fachbereichen in den Fachausschüssen des BSS hilft dabei, gemeinsam vernünftige und praxisorientierte Verfahrensweisen für die Umsetzung der bestehenden öffentlich-rechtlichen Anforderungen zu definieren.

2. Netzwerk

Durch die berufliche Vielseitigkeit der Mitglieder aus unterschiedlichen Fachrichtungen bildet der BSS ein Netzwerk von Experten im Fachgebiet der Schimmelpilzbekämpfung. Der Verband stellt insofern eine Plattform dar, welche die Möglichkeit bietet, spezielle Problemstellungen gemeinsam mit Verbandskollegen aus anderen Berufsgebieten zu lösen. Neben den aktiv tätigen Sanierungsbetrieben zählen Schadstoffdiagnostiker, Baubiologen, Bausachverständige, Mikrobiologen, Juristen und Produkthersteller bereits jetzt zu den Mitgliedern des Verbandes. Jedes Mitglied bringt die im eigenen Sachkundegebiet erworbenen Fähigkeiten und Kenntnisse in dieses Netzwerk ein und ermöglicht damit die gebotene gesamtheitliche Lösung der Schimmelpilzproblematik.

3. Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit

Der Zusammenschluss einer Vielzahl von Experten aus den verschiedenen beruflichen Richtungen in einem gemeinsamen Fachverband ermöglicht eine Bündelung der Energien, insbesondere bei der Interessenvertretung gegenüber den politischen Gremien und im Hinblick auf die öffentliche Darstellung der fachlichen Arbeit. Der BSS wird in seiner Pressearbeit keine Extrempositionen einnehmen, sondern in neutraler Weise auf eine Versachlichung der Schimmelpilzproblematik hinwirken. Kooperationspartnerschaften mit einschlägig tätigen Berufsverbänden und anderen Fachverbänden, die sich mit der Schimmelpilzproblematik in Gebäuden beschäftigen, stärken die gemeinsamen Einflussmöglichkeiten.

4. Rabatte

Den Mitgliedern des BSS werden attraktive Sonderkonditionen im Zusammenhang mit Schulungsmaßnahmen, Vortragsveranstaltungen, Workshops und Zertifizierungsgebühren angeboten.

5. Schulungen

Die überwiegende Anzahl der Gründungsmitglieder verfügt über umfangreiche Schulungserfahrungen, speziell im Zusammenhang mit der Problematik mikrobieller Belastungen von Gebäuden. Diese Kompetenz hilft dem Verband beim Aufbau eines qualifizierten Schulungskonzepts und bei der Planung und Durchführung von praxisnahen Vortragsveranstaltungen.

6. Sonderkonditionen beim Einkauf

Mit der Fachzeitschrift B + B – Bauen im Bestand besteht eine Vereinbarung dahingehend, dass Mitglieder des BSS die Zeitschrift im Abonnement mit einer Ermäßigung in Höhe von 25% beziehen können. Das Service-Paket beinhaltet darüber hinaus den Zugang zum Online-Archiv von BauenimBestand24.de, Rabatt auf Verlags-Veranstaltungen und ausgewählte elektronische Produkte. Dieses Angebot gilbt nur für jeweilige Neuabonnenten und nur solange man Mitglied des BSS ist. Das Formular finden sie unter »Downloads« im Mitgliederbereich.

Bei Herstellern von Mess- und Trocknungsgeräten, Produkt- und Materialherstellern bestehen attraktive Sonderkonditionen für Mitglieder des Verbandes.

7. Informationen

Durch den engen Kontakt mit dem wissenschaftlichen Beirat wird sichergestellt, dass der jeweilige Stand der Wissenschaft und Technik in der Facharbeit des BSS Berücksichtigung findet. Von den in der Sanierung tätigen Betrieben werden Hinweise zur praktischen Durchführung von Sanierungsmaßnahmen in die Verbandsarbeit eingebracht. Die im Verband mitwirkenden Juristen und die gerichtlich tätigen Sachverständigen veröffentlichen Gerichtsurteile, um den Mitgliedern einen Einblick in die jeweilige Sichtweise der Gerichte zu vermitteln und damit die Risiken der eigenen Tätigkeit besser beurteilen zu können. Mitglieder des BSS werden bevorzugt über aktuelle Entwicklungen im Zusammenhang mit der Schimmelpilzproblematik informiert. Die Information erfolgt über einen Info-Newsletter. Zusätzlich werden Informationen im Rahmen der Mitgliederversammlungen weitergegeben, bevor sie zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht werden.

8. Mitarbeit in Fachausschüssen

Für Mitglieder, die in einem Fachbereich über besondere Sachkunde verfügen, besteht die Möglichkeit der Mitarbeit in den Fachausschüssen des Verbandes. Die Fachausschüsse stellen die aktuellen Ergebnisse ihrer Arbeit in regelmäßigen Abständen vor. Die Informationen werden vom Verband an die Mitglieder exklusiv weitergegeben und erst zu einem späteren Zeitpunkt der Öffentlichkeit vorgestellt. Hierzu gehören insbesondere die Entwicklung von baustoffspezifisch standardisierten Sanierungsverfahren und die Untersuchung der Praxisbewährung von Baustoffen und Desinfektionsmitteln.

9. Marketing

Der BSS wird durch seine fachliche Arbeit und durch seine Öffentlichkeitsarbeit künftig eine zentrale Rolle bei der Diskussion der Schimmelpilzbeseitigungsproblematik wahrnehmen. Die Mitgliedschaft im BSS einerseits und die Zertifizierung der Mitarbeiter eines Betriebs andererseits wird daher von den Kunden künftig als Qualitätskriterium für die Kompetenz des Sanierungsbetriebes bewertet werden.

10. Mitarbeit in Regionalverbänden

Der Bundesverband setzt bei Bedarf Regionalrepräsentanten ein, die in ihrem Einzugsbereich für die Verbindung zu den ansässigen Mitgliedern sorgt, regionale Informationstreffen organisiert und den Kontakt mit Behörden und der Öffentlichkeit fördern.

11. Sonstiges

Mitglieder haben die Möglichkeit sich mit ihrem Leistungsspektrum in Fachinformationsveranstaltungen mit dem BSS regional vorzustellen.